Dem sollten Sie Nachgehen!

 

Im aktuellen Münchner Feuilleton (4/2017) ist mein Artikel zu Mathis Nitschkes HörspaziergangVergehen“ erschienen:

„POKÉMON GO“ FÜR MUSIKLIEBHABER

2015 brach in der global vernetzten Welt das „Pokémon Go“-Fieber aus und setzte Liebhaber virtueller Welten zu Massen in reale Bewegung. In München gibt es nun so etwas wie die musiktheatrale Antwort auf das interaktive Nintendo-Spiel: Mit „Vergehen“ hat Mathis Nitschke eine Oper entworfen, die man sich erläuft.

Wie „Pokémon Go“ basiert „Vergehen“ auf dem Prinzip der erweiterten Realität, wobei die virtuelle Welt in klingende Interaktion mit den Objekten der Wirklichkeit tritt. Um das zu erleben, muss man nichts Anderes tun, als eine App auf sein Smartphone zu laden. In diesem Sinne: „Vergehen Go!“

http://vergehen.net

Merke außerdem und weiterführend die „Mixed-Reality-Techno-Oper“ MAYA, die im Oktober in der Ruine des Heizkraftwerks Aubing stattfindet >>>

http://mathis-nitschke.com/wp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.