Funk

Regelmäßig Features und Sendungen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft klingender Ereignisse für Öffentlich-Rechtliche Rundfunkanstalten: DeutschlandfunkAtelier neuer Musik«, »Konzertdokument«, »Forum neuer Musik«), Westdeutscher Rundfunk (WDR3 »Studio Neue Musik«, »Forum«), Bayerischer Rundfunk (»Horizonte«, »Sweet Spot«), Südwestrundfunk (»JetztMusik«) oder auch das Bürgerradio Radio Lotte in Weimar (»Neue Töne«).

Deutschlandfunk

Westdeutscher Rundfunk

Südwestrundfunk

Bayerischer Rundfunk

Radio Lotte 



 

 


8.12.2018 | Atelier neuer Musik | 22:05-22:50

›QUERSTAND‹ VON KUNST+POLITIK: Der Schiffbruch von Hans Werner Henzes Floß der Medusa

1968 kamen sich Kunst(musik) und Politik nahe wie nie. Die Spannung entlud sich im heißen Winter bei der Uraufführung von Hans Werner Henzes ›oratorio volgare e militare‹: Das Floß der Medusa erlitt spektakulären Schiffbruch und ging als größter politischer Skandal in die Musikgeschichte einging. Der Live-Mitschnitt der tumultuösen Ereignisse trifft auf eine aktuelle Aufnahme, während das historische Schiffsunglück die Geschichte der derzeitigen Flüchtlinge auf dem Mittelmeer zu kontextualisieren scheint…

 


16.06.2018 | Atelier neuer Musik | 43´30´´

BEKENNTNIS ZUM LEBEN – Hermann Kellers „Barabbas-Passion“

Am 26. März 2018 ist der Berliner Komponist, der als Jazzer und Avantgardist die ostdeutsche Musikszene prägte, gestorben. Die »Barabbas-Passion« ist sein letztes großes Werk: Eine Passion für Nicht-Christen – und der versöhnliche Abschied eines widerständigen Komponisten.


14.04.2018 | Atelier neuer Musik | 43´30´´

»DEA EX MACHINA oder die technofeministische Emanzipation«

Komponistin und Performerin Julia Mihály (Ela Mergels)

Was haben die Filmschönheit Hedy Lamarr, die Fluxus-Ikone Charlotte Moorman und Laurie Anderson mit Nikola Lutz und Julia Mihály gemeinsam: sie alle sind Göttinen aus der Maschine. Davon erzählt mein Feature, das  im Rahmen  des »Forum neuer Musik« 2018 »Echoes of 68´« läuft.


01.10.2017 | Konzertdokument der Woche | 110′

OSTDEUTSCHE AVANTGARDE IN BONN

Expressiv, querständig, unangepasst – so klingt Neue Musik aus der ehemaligen DDR »Vor der Wende«. Mitschnitt des Leipziger Streichquartetts auf dem Beethoven-Fest-Bonn am 29.9.2016.

 


»IM ANTHROPOZÄN«

Lecture, Programmbuchbeitrag, Vortrag und Feature zu Friedrich Schenkers »Kammerstück II« Missa Nigra beim Forum neuer Musik 2017


4.3.2017  / Atelier neuer Musik / 45’

TOPLESS CELLIST, oder: DIE KÖNIGIN DER NACKT – Charlotte Moorman, Fluxus und die Sexuelle Revolution der Kunstmusik


15.10.2016 / Atelier neuer Musik / 45’

POSTHUMANE SINFONIEN: Ohne Noise – keine Zukunftsmusik

RAUSCH(EN) als ästhetische Kategorie in der Medienmusik des Maschinenzeitalters

 


 

20.2.2016 / Atelier neuer Musik / 45’

VON ARMS ZU ARTS

oder frei nach Friedrich Kittler:

Elektronische Musik – ein Missbrauch von Heeresgerät

 


18.07.2015 / Atelier neuer Musik / 45′

SonARTrio: „Heimatklänge“

Das SonARTrio ging 2014 mit einem Stipendium aus dem Deutschen Musikwettbewerb hervor. In seinem Programm „Heimatklänge“ fragt das Trio mit Geige, Cello und Bajan: Wie klingt Deutschland? – und entwirf eine undogmatische Sicht, bei der sie mehrere Stilrichtungen und Komponistengenerationen verknüpfen.


29.05.2015 / Musikforum / 45′

PRODUKTIVE STÖRKLÄNGE – Stockhausens Mikrophonie

In Karlheinz Stockhausens Garten wucherten nicht nur Pflanzen, dort stand auch ein riesiges Tam-Tam, an dem er mit der Genese von Klängen experimentierte. Dabei entstand 1964 ‚Mikrophonie‘ für Tam-Tam, zwei Mikrofone, zwei Filter und Regler. Sechs Spieler versetzen das riesige Instrument mit verschiedensten Materialien in Schwingung und zelebrieren durch einen aktiven Prozess des Abhorchens und mittels Mikrofonen Hörbarmachens eine liveelektronische Evolution archaischer Klänge.


6.12.2014 / Atelier neuer Musik / 45’

»PICKET STOCKHAUSEN CONCERT!« Originale – eine auditive Spurensuche 

Folgen Sie zu den Klängen des elektronischen Meisterstücks Kontakte den Wucherungen des „Knollenstücks“ ORIGINALE, das 1961/64 einen transatlantischer Skandal provozierte und der Geschichte des Fluxus ein weiteres eklatantes Kapitel beisteuerte.

 


15.11.2014 / Atelier neuer Musik / 45′

AM RANDE…BEMERKT! Die Zepernicker Randfestspiele 2014

Die Randfestspiele in Zepernick  am Stadtrand Berlins sind das profilierteste Festival Neuer Musik im Land Brandenburg. Kuratiert vom Komponisten Helmut Zapf, gingen sie 1993 aus einer Gemengelage von Kirchen- und Neuer Musik ostdeutscher Prägung hervor und haben sich seither inhaltlich kontinuierlich erweitert. In ihrer Ausgabe bringt das Festival internationale „Partnerschaften“ zum klingen…



03.02.2019 / WDR3 ›Forum‹ / 54’30“

Best of Witten (6): WEST EAST

Teil 6 der Reihe ›Best of Witten‹, wo die Highlights aus 50Jahren Festivalgeschichteder »Wittener Tage für neue Kammermusik« kommentiert hörbar gemacht werden, widmet sich drei DDR Komponisten, die schon vor der „Wende“ in der Ruhrstadt fast eine zweite Heimat hatten, dort aber auch nach 1990 wichtige Erstaufführungen erlebten: Friedrich Goldmann, Friedrich Schenker und Georg Katzer.



 

11.3.2013 / JetztMusik / 55′

BLACK ‚MAGIC‘ MOUNTAIN – John Cage und die transatlantische Neuvermessung der klingenden Welt 

 

 



09.04.2018 / »Sweet Spot« (Bayern 4 Klassik): Die Stimmakrobatin Anna Korsun – Portrait (04´15´´)

Comming soon: »Sweet Spot« (Bayern 4 Klassik): »EKLATS in 100´´« – Beitragsreihe zu den Skandalen der Neuen Musik


18.8.2014 / Horizonte / 45‘

KLINGENDE EKLATS – Skandal und Neue Musik

Der klingende Eklat ist  mehr als der Pfeffer musikhistorischer Narrationen: Er überschreitet nicht nur die ästhetischen Grenzen des guten Tons an, sondern auch gesellschaftliche Normen auf und an.

 


2007-2011

Gestaltung und Moderation von Live-Sendungen in Michael von Hintzensterns »Neue Töne« auf Radio Lotte (Weimar)